Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

cherie-noir.com © 2021

Startseite - Herzlich Willkommen bei Cherie Noir

 

Michaela ... und das Bauchnabel-Piercing!



In der Vorbereitung auf meine Camsession nach meiner großen Diät probierte ich meine neu bestellten Outfits an und fühlte mich erstmals sehr wohl beim Betrachten meines Spiegelbilds. So wohl, daß ich sogar überlegte, wie wohl ein Bauchnabelpiercing aussähe. Allerdings verwarf ich den Gedanken schnell wieder. Bauchnabelpiercing bei einem Mann… geht ja nun irgendwie wirklich nicht... Dennoch platzte es in der Camsession aus mir heraus, daß ich darüber nachgedacht hatte. Und noch bevor ich nachsetzen konnte, daß ich diesen Gedanken wieder verworfen hatte, stand schon die Antwort der Göttin im Chat: „Lass Dir eins machen!“ Ich stockte, ich schluckte. Letztlich siegte meine Geilheit und nach kurzem Nachdenken antwortete ich: „Wenn Sie das wünschen meine Göttin, dann werde ich mir eins stechen lassen.“ Sie antwortete, daß es ihr Wunsch ist. Damit war das geklärt. Am nächsten Tag dachte ich darüber nach, dachte daran, daß ich für meine Göttin ins Piercingstudio gehen werde und mir ein Piercing durch den Bauchnabel stechen lassen werde. Als Mann, und wie schön das dann wohl mit dem passenden Outfit aussehen könnte – und bekam allein bei diesen Gedanken eine Erektion. Einige Tage später rief ich im Tattoo-/Piercingstudio an und fragte, ob ich für ein Piercing direkt einen Termin vereinbaren kann, oder erst noch zur Beratung vorbeikommen muß. „Nö, wir können direkt einen Termin zum Stechen machen. Was willst Du denn?“ „Bauchnabel...“ Kurzer Moment Stille… „Für DICH?“ „Ähm, ja.“ Nachdem wir den Termin vereinbart hatten, fragte sie noch „Bestimmt ‘ne Wette verloren, stimmt‘s?“ „Mhm, warum?“ „Irgendwie Standard bei Männern. War fast noch keiner dabei, der es macht, weil es ihm gefällt.“ Nach dem Auflegen dachte ich „Wenn die wüßte, daß ich das Piercing für meine Göttin stechen lasse, um weiblicher auszusehen...“ Bei dem Gedanken bekam ich erneut eine Erektion. Mit einem flauen Gefühl im Magen machte ich am Tag des Piercingtermins  Feierabend und fuhr zum Piercingstudio. Ich fühlte mich etwas eigenartig zwischen den anderen Kunden. Nach der üblichen Belehrung, was ich die nächsten 4 Wochen alles nicht darf, ging es dann nach hinten. Das Stechen übernahm ein Mann. Während er alles vorbereitete, fragte er mich: „Wie lange mußt Du es denn drin behalten?“ Fragender Blick von mir. „...ja wegen der Wette?“ „Ach so, ja nee, war eigentlich doch keine Wette...“ Das fand er cool. Von den 4 Männern, denen er bisher ein Bauchnabelpiercing gestochen hatte, war nur einer dabei, der es wollte, weil er fand, daß es gut aussieht. Der Piercer selbst war für sich selbst auch am überlegen... Nebenher markierte er die Stellen, wo später das Piercing ein- und wieder austreten würde. Dann war er so weit. Und der eigentliche Stich war erstaunlich unspektakulär. Er bestätigte mir dann auch, daß Bauchnabel wesentlich einfacher zu stechen ist als Brustwarzen und auch wesentlich weniger schmerzhaft. Als er fertig war, betrachtete ich mich im Spiegel, dachte an meine Göttin – und war stolz. Vielen Dank meine Göttin, daß ich nun ein Bauchnabelpiercing für Sie tragen darf :-)



 



Ich freue mich sehr, dass du diesen Schritt gegangen bist! Mal schauen ob du auch zu dem zuküntigen Abzeichen (Tattoo Kennzeichnung) bereit bist! ;-)

3 Kommentare geschrieben am 18.06.2019

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum