Einloggen
Du hast noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos Registrieren!

Desktop-Ansicht

cherie-noir.com © 2020

Startseite - Herzlich Willkommen bei Cherie Noir

 

Sklavische Geschenke für die Domina! DANKE für diese Aufmerksamkeit!

Aus gegebenen Anlass möchte ich mich wieder einmal bei meinen ***n bedanken, die mich regelmäßig immer so wundervoll mit schönen Dingen verwöhnen. Ich bin eine Frau und liebe Überraschungen. Alles andere wäre gelogen. So bin ich immer wieder verzückt und erfreut, wenn meine ***n einmal selbstlos inne halten, um nur mir allein ein Lächeln zu zaubern. Leider ist die Anzahl derer, die das tun doch eher sehr überschaubar! Ich freue mich sehr, wenn ich Geschenke erhalte, sei es hier auf meiner Seite durch imaginäre Geschenke oder aber auch durch wunderbare Überraschungen meiner Amazonwunschliste. Ich bin eine Diva, eine Domina und es gehört sich für ***n, dass sie regelmäßig ihre Herrin verwöhnen. Alles andere wäre in diesem Zusammenhang (BDSM) purerer Egoismus des Subs und aus meiner Sicht eine Unwahrheit, sowas nicht immer wieder ehrlich zu genießen. Aus diesem Grund gibt es in meinen Gesetzen und Verträgen kleine Regelungen zu diesem Thema. Es gibt jedoch auch Subs, die es als ihre Pflicht sehen, nicht nur diesen Vertrag einzuhalten, sondern mich darüber hinaus auch des Öfteren verwöhnen. Dafür sage ich DANKE! :-) Der Postbote schmunzelt schon immer, wenn er mich sieht. Ich nehme meine schönen Überraschungen immer strahlend entgegen. Wie ich schon sagte, sollte jeder, der sich wirklich Sub/*** einer Herrin nennt, nicht nur seinen *** ständig dabei festhalten, sondern einfach auch seine Herrin selbstlos verwöhnen. Das hat absolut nichts mit Moneyslavery zu tun. Für mich ist es einfach ein Zeichen von Dankbarkeit durch den Sub. Moneyslavery, als Geld*** benutzen und ausbeuten wäre es, wenn ICH es befehlen würde und dem Sub keine andere Wahl lasse und mich auf so gut wie keiner anderen Weise mit dem Sub beschäftige. Sowas gibt es auch - aber das was ganz anderes und bei diesem "Spiel" hat der Sub wieder seinen *** in der Hand. Moneyslavery ist keine ehrliche Anerkennung, sondern ein Fetisch zum stillen der sexuellen Lust! Ein sklavisches Geschenk ist ein Zeichen seiner Dankbarkeit und Anerkennung. So ist es meine Sicht.

3 Kommentare geschrieben am 13.07.2017

Du hast zu wenig Coins!

Coins können derzeit nur über die Desktopversion aufgeladen werden. Willst du zur Desktopversion wechseln?

Nein Ja
forum